Direkt zum Inhalt springen
Micronavigation

Inhalt

Unbesetzte Ausbildungsplätze - warum Betriebe erfolglos bleiben

Das Bundesinstitut für Berufbildung (BIBB) veröffentlichte eine interessante Untersuchung, warum Unternehmen Ausbildungsplätze nicht besetzen können.

Besondere Risikofaktoren sind:
- spätes Lehrstellenangebot,
- keine Praktika und Berufsorientierung,
- keine Werbung für Lehrstellen,
- hohe Anforderungen,
- geforderter Nachweis besonderes Interesse der Bewerber,
- Anforderungen, die sofort einsetzbaren Fachkräften entsprechen und Kompetenzzuwachs durch Ausbildung unberücksichtigt lassen,
- hoher Anteil Abiturienten an Azubis,
- hoher Anteil Ungelernter an Belegschaft,
- hoher Anteil Vetragslösungen,
- geringe Übernahme nach Ausbildung,
- viele unbestetzte Stellen.

Ein zusammenfassender Risikofaktor ist ein Unternehmenssitz im Osten Deutschlands, weil hier diese Fehler aufgrund anderer Erfahrungen in der Vergangenheit geballt auftreten.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Unternehmen mit systematischen Aktivitäten zur Lehrstellenbesetzung diese weiterhin sicher besetzen können.
Details der Studie unter: http://www.bibb.de/de/52233.htm.

Information vom Sächsichen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, "Referat Berufliche Bildung" am 21.10.2009



Eingetragen am: 28.10.2009

1 ... 5354555657585960

Footer